Breadcrumbs

Die Ernährungsberatung steht am Anfang im Rahmen der Erstanamnese im Mittelpunkt unserer Arbeit, und das nicht nur bei Menschen, die z.B. abnehmen möchten oder konkrete Beschwerden im Verdauungstrakt bestehen.
 
Um Menschen auf dem Weg einer gesunden Selbstfürsorge zu unterstützen, kommen wir um das Hinterfragen der jeweiligen Ernährungsgewohnheiten nicht herum, denn den allergrößten Teil unserer Lebenskraft beziehen wir aus der Nahrung.
Aus der Sicht der TCM ist jede Erkrankung ein Zeichen dafür, dass der Körper aus seinem natürlichen Gleichgewicht geraten ist, und die Lebensenergie nicht mehr frei im Organismus fließen kann. 
 
Wir leben nicht um zu essen
wir essen um zu leben
 
                          
Dieses Zitat von Sokrates bringt die Bedeutung der Ernährung für unsere Gesundheit auf den Punkt. Um diese zu bewahren und wiederherzustellen, ist eine gesunde Ernährung unerlässlich. Unsere Konsumgesellschaft hat jedoch längst den Sinn für das Einfache und Grundlegende verloren. Eine Gesundheits- und Diätwelle löst die andere ab. Wir bewegen uns ständig zwischen Extremen. Um Schönheitsidealen der Medienwelt zu entsprechen, haben viele Menschen insbesondere Mädchen und Frauen in unserer Gesellschaft ein zutiefst ambivalentes Verhältnis zu  ihrem eigenen Körper entwickelt und zahlen oftmals einen hohen Preis dafür. Das Gespür zu wissen, was für den eigenen Körper wirklich gut ist, geht in unserer Welt mehr und mehr verloren. So setzen wir mehr auf die Einnahme von Medikamenten und teure Therapien, als beim Einfachen zu beginnen, nämlich damit, zu überlegen, was ich jeden Tag durch eine ausgewogene Ernährung für mich tun kann.
 
Was bedeutet „Ernährung nach der TCM“?
Die moderne westliche Ernährungslehre ist sicherlich nicht falsch, aber sehr einseitig. Sie orientiert sich vornehmlich an den Inhaltsstoffen von Lebensmitteln  und lässt außer acht, dass verschiedene Menschen auch verschiedene Lebensmittel benötigen. Um nämlich Lebensmittel als Heilmittel einzusetzen, ist es wichtig ihre Wirkweise auf den Organismus zu kennen. Und damit sind wir schon beim Herzstück, das dieser Ernährungslehre zugrunde liegt:
 
In der TCM wird das Augenmerk darauf gelenkt, wie ein Lebensmittel im jeweiligen Organismus wirkt.
 
Wärmt oder kühlt es, versorgt es den Körper mit Feuchtigkeit oder wirkt es trocknend?  Die kühlenden und absenkenden Lebensmittel, wie z.B. Rohkost sind gut für Menschen mit einem hohen Stoffwechsel, denen also eher immer ein bisschen zu warm ist. Problematisch werden diese Lebensmittel aber für Menschen, die frieren und eher schwach sind. Hier sollte kräftigende und wärmende Nahrung im Vordergrund  stehen. Es gibt trocknende und entgiftende Lebensmittel, die denen dienen, die zu Übergewicht und Einlagerungen neigen. Schaden können diese Mittel hingegen Menschen, die ohnehin schon zur Trockenheit neigen.
 
Viele Menschen mit Gewichtsproblemen befinden sich seit Jahren auf Dauerdiät und der Jojo-Effekt nach einigen Wochen der Selbstdisziplin erzeugt hier oft einen enormen Leidensdruck. Diäten schwächen  in Regel auf Dauer den Organismus. Dies zeigt sich darin, dass viele Menschen mit Gewichtsproblemen frieren. Hier gilt es den Stoffwechsel zunächst mal zu stärken und zu wärmen, damit auch die Kraft für die notwendige Entgiftung vorhanden ist.
 
Ein wichtiges Fazit hieraus: Ein Mensch der friert, wird von Rohkost nicht warm und gesund und sicherlich auch nicht schlank. 
 
Uns liegt viel daran, dass du bei einer Ernährungsberatung zunächst mal verstehst, wie dein eigener Stoffwechsel funktioniert. Aus dieser Erkenntnis heraus ist es ist dann um so vieles einfacher, die Ernährungsempfehlungen auch umzusetzen.
 
Quelle: Ernährung nach der Traditionellen Chinesischen Medizin, Peter Hollmayer
 
 
 
 
 

Essen um zu Leben

Essen um zu Leben

Kontakt

Naturheilpraxis für
Traditionelle Chinesiche Medizin und integrales Coaching

Ulrike Feldmann
Heilpraktikerin

Gerd Feldmann
Tuina - Massage

Schillerstraße 3
59519 Möhnesee-Günne

Tel.: 0 29 24 / 87 84 70
info@naturheilpraxis-feldmann.net
www.im-aufwind.net

Anfahrt